VVV Tätigkeitsbericht  

Tätigkeitsbericht für das Jahr 2020

29. März 2021

Liebe Mitglieder des Verschönerungsvereins Bruchhausen- Vilsen,

eigentlich sollten wir jetzt im März zu unserer Jahreshauptversammlung zusammenkommen, um Rückblick zu halten, einen neuen Vorstand zu wählen und Neues zu planen.

Wegen der Corona-Pandemie müssen wir die Zusammenkunft leider auf unbestimmte Zeit verschieben, möchten aber kundtun, dass der Vorstand und ein harter Kern von Arbeitswilligen
auch unter den erschwerten Bedingungen Einiges bewegt hat.

Dies ist also unser Tätigkeitsbericht.

Auch wenn mehrere fleißige Helfer alters- und krankheitsbedingt ausfallen, geht es weiter.
So wurde der Weg von der Homfelder Straße zum Schwimmbad freigeschnitten und begeh- und befahrbar gemacht, ebenso der Weg von der Lindenallee zum Bad, der Pit Schmidt- Bormann besonders am Herzen liegt.
Zwei Trimm- Stationen wurden repariert, eine musste verlegt werden.

In der Gemarkung Berxen wurde an einem hoffentlich sicheren Standort eine neue Bank aufgestellt, was sehr aufwändig war. Das gilt allerdings auch für fast jede Bankreparatur, für die bei uns stets Werner Schünemann zuständig ist unter Mithilfe von Heiko Leers, der sich oft als Praktiker erweist.

Werner ist auch derjenige, der mit unseren Geräten umgehen kann, sie pflegt und damit Bänke freischneidet und Wege von Laub und Ästen oder Teilen davon befreit.

Alle Aktiven des Vereins arbeiteten allein , zu zweit oder in kleiner Gruppe, wenn es erlaubt war,
nachdem einer von ihnen festgestellt hatte, dass der Einsatz des V.V.V. vonnöten war.

Dieter Borcherding und Wilfried Müller kümmerten sich um die im vorigen Jahr angelegte Neuanpflanzung von Büschen und Bäumen im Amtshof.

Insgesamt leisteten wir „im Grünen“ etwa 125 Arbeitsstunden.

Wie in der Zeitung zu lesen war, kann Ronke Schievink, der Besitzer der Mühle in Bruchmühlen, eine Zeit lang in Holland ein Planetarium ausleihen, das für unseren Ort eine Attraktion sein wird.
Da als Standort das Gaswerk gewählt wurde, gab es dort sehr viel zu räumen, zu entrümpeln, zum Müllentsorgungszentrum zu fahren, 2 Wände einzureißen und 2 Räume zu renovieren. Bürgermeister Lars Bierfischer unterstützte dabei tatkräftig unsere bewährte Gaswerkgruppe, verstärkt durch Ralf Rohlfing, unseren Marktmeister, und ein neues Mitglied unter Einhaltung der Hygieneregeln.

Das war eine große Leistung, die uns für die Nutzung des Gaswerkgebäudes hoffentlich bald zugute kommt.

Wir werden uns finanziell beteiligen und mit der Gemeinde einen neuen Vertrag schließen müssen.

Der Vorstand steht in diesen Zeiten stets in telefonischer Verbindung, denn es gibt immer etwas zu besprechen und zu entscheiden.

Im vergangenen Jahr verstarben drei unserer treuen Mitglieder, derer wir ehrend gedenken:

Günther Höltje, Heinrich Fahlenkamp und Margarete Peimann.

Zwei neue Mitglieder können wir freudig begrüßen: Matthias Höltje und Heinz-Jürgen Hövel.

Leider werden wir auch in diesem Jahr auf Ausflüge verzichten müssen, werden aber glücklich sein, wenn durch alle unsere Einschränkungen das Virus beherrschbar wird und wir gesund bleiben.

Mit vielen guten Wünschen in diesem Sinne grüßen wir Sie herzlich.